Grüne Kreistagsfraktion: VKU reagiert flexibel auf Unterrichtsende – Westfalenbus träge

|   StartseitePressemitteilung

Zeugnisausgabe und früherer Schulschluss

Die Kreistagsfraktion der BÜNDNISGRÜNEN traf sich in dieser Woche mit den Fröndenberger Grünen, um Aufklärung zu den fortlaufenden Ärgernissen rund um die Schulbuslinien der Westfalenbus GmbH zu bringen.

Anke Schneider, Verkehrs-Expertin der Grünen Kreistagsfraktion stellt fest: „Wir verstehen den Ärger der Fröndenberger Eltern, die um Sicherheit und Verlässlichkeit in dem Transport ihrer Kinder zu den verschiedenen Schulen bemüht sind! Und wir kennen es im Kreisgebiet glücklicherweise auch anders: in den Kommunen, in denen die kreiseigene Verkehrsgesellschaft VKU fährt, wurde  flexibel zum früheren Schulschluss reagiert und individuell geänderte Abfahrtzeiten organisiert.“

Andrea Molitor, grüne Fraktions-Geschäftsführerin in Fröndenberg, die vor Ort sämtliche Veränderungen im neuen Fahrplan durchleuchtet hat, stimmt dem zu. „Wir müssen dringend prüfen, ob nicht nach Ablauf des aktuellen Vertrags mit der Westfalenbus GmbH eine Mitgliedschaft in der Verkehrsgemeinschaft des Kreises Unna (VKU)  wesentlich flexibler, spontaner und damit bürgerfreundlicher ist!“

Die Grünen in Fröndenberg sehen auch die Verbesserungen, die mit dem neuen Fahrplan für einige Ortsteile geschaffen wurden. So sind die neuen Midi-Busse und deren Möglichkeit, in engeren Wohngebieten näher an die Wohnungen der Bürgerinnen und Bürger heranzufahren und die Erhöhung des Taktes der Linie 170 positiv zu bewerten.

 

Busangebot