NRW Landesregierung contra Windenergieausbau

|   Startseite

Geplante Änderung im Baugesetz zur Abstandsregelung von Windkraftanlagen widerspricht den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens.

 

Der Gesetzesentwurf der Landesregierung vom 21.04.2021 sieht eine 1000-Meter-Abstandsregel von Windkraftanlagen (WKA) zur nächsten Wohnbebauung mit mindestens 10 Wohneinheiten vor.

 

Dies würde sowohl für den Neubau von Windkraftanlagen sowie für den Ersatz alter durch leistungsstärkere Anlagen faktisch eine völlige Blockade des Ökostromausbaues im Bereich Windkraft für NRW bedeuten und die Ausbauziele des Landes massiv gefährden.

Im Ergebnis würde das für 2030 vorgesehene Ausbauziel von 10.500 Megawatt-Gesamtleistung um rd. 75% (Stand heute) verfehlt.

 

Der Gesetzesentwurf widerspricht den Vorgaben und Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens und den Anforderungen des Kreises Unna als Klimanotstandgebietskörperschaft in vollem Umfang.

 

Daher fordern wir den Kreistag auf, sich klar gegen diese vorgesehene Gesetzesänderung zu positionieren.

 

Antrag zur Sitzung des Kreisausschusses sowie des Kreistages am 21./22.06.21

 

Darüber hinaus kann schon jetzt jeder gegen die neuen Abstandsregeln Position beziehen und über folgenden Link die Kampagne NRW braucht Windenergie unserer NRW-GRÜNEN unterstützen

 

Neue Abstandsregeln für Windenergie machen Ausbauziele unerreichbar! Jetzt unterschreiben! (actionnetwork.org)

NRW Landesregierung contra Windenergieausbau